Ostangler Versicherung mit völlig neuem Unfallversicherungskonzept

Der kleine, aber feine Ostangler Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit bietet seit dem 15. März 2016 eine Unfallversicherung in völlig neuer Dimension. Das Konzept zeichnet sich nicht nur durch ein hervorragendes Leistungsspektrum aus, sondern auch durch den völlig neuartigen Ansatz. Grundlage ist sozusagen das Verursacherprinzip.

Ostangler nimmt sich selbst in die Haftung

Schädigt eine Person eine andere, so ist sie dem Geschädigten zu Schadensersatz verpflichtet. So sieht es das Bürgerliche Gesetzbuch vor. Schadensersatz bedeutet in diesem Fall nicht nur ein angemessenes Schmerzensgeld, sondern die Übernahme aller Kosten, welche durch den Schaden auch in Zukunft ausfallen, im schlimmsten Fall eine lebenslange Rente. Vor diesem Hintergrund sehen Verbraucherschützer eine private Haftpflichtversicherung auch als ungemein wichtig.

Kommt ein Versicherter durch einen selbst verursachten Unfall zu schaden, leistet die Unfallversicherung entsprechend den Vertragsbedingungen, zahlt also die Invaliditätsleistung, gegebenenfalls eine Unfallrente und mögliche eingeschlossene Zusatzleistungen wie Krankenhaustagegeld.
Beide Versicherungen stehen für sich. Die „Unfall Existenz Versicherung“ der Ostangler kombiniert erstmalig beide Sachverhalte, in dem die Ostangler über die reine Unfallabsicherung hinaus so leistet, als hätte sie ihren Versicherungsnehmer geschädigt.

Was bedeutet dies im Einzelnen?

Wir führen die Leistungen der Ostangler hier der Übersichtlichkeit willen in Listenform auf:

  • Normale Invaliditätsleistung, allerdings bis zu zehn Millionen Euro bereits ab einem Prozent Invalidität.
  • Übernahme des Verdienstausfalls, mindestens 500 Euro monatlich, maximal 5.000 Euro im Monat.
  • Ausgleich von unfallbedingten Rentenminderungen
  • Krankenhaustagegeld ab dem 3. Tag.
  • Übernahme der Kosten für unfallbedingte Umbaumaßnahmen.
  • Übernahme von möglichen Umschulungskosten.
  • Übernahme von notwendigen Kosten für eine häusliche Pflege.
  • Übernahme der Kosten für eine eventuell notwendige Haushaltshilfe.

Zur Berechnung des Verdienstausfalls gilt die letzte Gehaltsbescheinigung des Versicherten. Bei Selbstständigen wird das Einkommensmittel der letzten drei Jahre nach Steuern herangezogen. Das Konzept der Ostangler „füllt“ die finanziellen Einbußen des Versicherten an den Stellen auf, an denen kein Haftungsanspruch gegen Dritte, nur ein bedingter Haftungsanspruch oder ein strittiger Haftungsanspruch besteht. Dies schließt auch den Schutz für Autofahrer ein. Kinder, Jugendliche und Senioren sind ebenfalls versicherbar.

Ausgezeichnet.org